Dienstag, 29. September 2015

Michaeli

29.September - wir feiern das Michaeli-Fest zu Ehren des Heiligen Michael.

Als Erzengel steht Michael für den Mut, den er den Menschen gibt um mit sich selbst ins Reine zu kommen und - wie mit einem Schwert - Wesentliches von Unwesentlichem zu trennen.


Um auch den Wurzelkindern diesen Mut und den Kampf für das Gute näher zu bringen, erzählen wir die Geschichte des Ritters Georg, der gegen den Drachen kämpft und, dank seines Mutes und seiner Rechtschaffenheit und auch dank seines Vertrauens auf Gott, diesen auch besiegen kann.

(Das Jahreszeitenbuch, Autoren:Christiane Kutik/Eva Ott-Heidmann, Verlag: Freies Geistesleben)

Das Fest des Heiligen Michael steht also ganz im Zeichen des Mutes und es gibt viele schöne Bräuche, die sich um dieses Fest ranken.

In der Wurzelfamilie wird zunächst ein Michaeli-Brot - oder Drachenbrot gebacken. Aus Körnern mahlen wir das Mehl und formen gemeinsam den Laib. Die Wurzelkinder bevorzugen hier übrigens einen Laib, der tatsächlich wie ein Drache geformt ist.
Dieses Drachenbrot essen wir gemeinsam zu Abend. Die schönsten Gespräche finden hier zwischen den Wurzelbuben statt, die darüber philosophieren, dass sie auch gerade einen Drachen besiegt hätten und dass sie merken, dass das Brot sie ja viel mutiger mache...


Schön ist es auch, den Heiligen Georg mit einigen Ritterspielen zu ehren.
Für unsere Wurzelkinder ist es zwar fast alltäglich Ritter zu spielen, aber an Michaeli macht es doppelt Spaß.


Leider sind Michaeli-Feiern in unserer Gegend nicht üblich, sodass wir das Fest allein als kleine Großfamilie begehen und meist im Garten eigene Ritter- und Mut-Spiele spielen, gegen imaginäre Drachen kämpfen, tapfer gefährliche Aufgaben lösen und schließlich unserer Schilmaid aka dem Wurzelmädchen erklären müssen, dass ihre Brüder doch die rechtschaffenen, tapferen Ritter und nicht etwa weitere garstige Drachen sind.


In diesem Sinne wünschen wir Euch ein schönes Michaeli-Fest, sowie Mut und Rechtschaffenheit für alle Wege und Entscheidungen, die vor Euch liegen - und natürlich auch Spaß bei Ritterspiel und Drachenkampf,
Eure Frau Wurzelzwerg



Kommentare:

  1. Der mutiger Michael ist bei uns auch so beliebt. Ein Drachenbrot ließen wir auch schmecken und das Schwert wurde auch gezückt. Liebe Grüße, éva

    AntwortenLöschen
  2. Das Wurzelbüblein hätte sein Brot am liebsten IMMER in Drachenform!
    "Mama, schade, dass Michaeli nur so selten im Jahr ist!" *lach*

    AntwortenLöschen