Sonntag, 13. September 2015

Apfelkuchen für das Geburtstagskind

Geburtstag - Familienfest!
Wie schön es ist, gemütlich beisammen zu sitzen, zu reden, zu essen, die Kinder spielen...

Und wenn man dann noch richtig Glück hat, dann ist man an seinem Geburtstag nicht Gastgeber, sondern selbst der Gast, muss sich nicht kümmern und kann einfach seinen Ehrentag genießen.

Gesagt, getan!
Für den besten Wurzelopa (oder in meinem Fall "Papa") die allerbesten Geburtstagswünsche, viel Glück und viel Segen UUUUUUUUUND:

warmer Apfelkuchen - vielleicht mit etwas Sahne, oder doch lieber Vanille-Eis???


Und für alle, die genau so gerne einen einfachen, aber einfach leckeren Apfelkuchen essen, hier das Rezept:

Zutaten:
etwa 400g Äpfel geschält und in Stückchen
200g Margarine (am besten Zimmertemperatur)
200g Zucker
4 Eier - oder Ei-Ersatzpulver-Zubereitung für 4 Eier (nach Packungsanleitung zubereitet)
300g Mehl
1Pck Backpulver
1Prise Salz
1TL Zimt
100ml naturtrüber Apfelsaft

1.)Herd auf 180 °C vorheizen (Umluft 160) und eine Springform mit Backpapier auslegen oder fetten

2.)Margarine und Zucker mit dem Handrührgerät cremig aufschlagen. Dann die Eier (oder die Ei-Ersatzpulver-Zubereitung) nach und nach zugeben und unterrühren.

3.)Mehl, Backpulver, Salz und Zimt vermischen und im Wechsel mit dem Saft zum Teig geben und gut verrühren.

4.)Nun die Hälfte des Teiges in die Springform geben, darauf die Hälfte der Apfelstückchen geben, dann die 2.Hälfte des Teiges darauf verteilen und mit einer Lage Apfelstückchen abschließen.

5.)Die Springform in den vorgeheizten Backofen geben und ca. 45-50 Minuten backen. Macht eine Stäbchenprobe - es darf kein flüssiger Teig mehr am Stäbchen haften. Sollte der Kuchen zu schnell dunkel werden, deckt die Form mit etwas Alufolie ab und lasst den Kuchen so zu Ende backen.

Anschließend den Kuchen aus der Form nehmen und am besten noch warm mit Sahne oder Vanille-Eis genießen!
Er schmeckt aber auch kalt und/oder mit Puderzucker ;)


Guten Appetit und lasst es euch schmecken,
Eure Frau Wurzelzwerg

Kommentare: