Montag, 14. März 2016

2016 - krankes Kind - Klappe die 378.

So fühlt es sich zumindest an.
In diesem Jahr haben wir jeder mindestens schon eine Krankheit hinter uns.
Mal waren die Wurzelkinder gemeinsam krank, mal einzeln, mal nur 1-2 Tage, mal fielen sie sogar eine ganze Woche und länger aus...

Diesmal hat es wieder den Wurzelbub erwischt. Fieber. Höchstwert heute Mittag lag bei 39.8 °C
Aber ich muss sagen, dass ich "angenehme" kranke Kinder habe. Sie nörgeln nicht, sind lediglich etwas anhänglicher - aber wer mag nicht gerne betüddelt werden, wenn er krank ist?

Der Wurzelbub zieht sich dann gerne zurück, und schaut Bücher bzw. liest er sie mittlerweile (er ist ja schon in der 2. Klasse). Heute gab es von der Patentante ein Comic, damit das "Auf der Couch ausruhen" nicht so langweilig wird.

Außerdem hat es sich mal wieder gezeigt, dass es wirklich, wirklich gut ist, dass ich immer etwas Huhn eingefroren habe. Die beliebteste und in unser aller Augen beste Medizin bei Schwäche, Fieber und jeglicher Erkältungskrankheit ist eine kräftige Hühnersuppe (nebenbei auch das Lieblingsessen des Wurzelbubs). Deshalb: Schnieft oder hustet hier jemand, koche ich eine Suppe. Das hilft! Probiert es ruhig aus. Ein Teller Hühnersuppe hat uns schon etliche Arztbesuche und Medikamente erspart. ;)

Leider hält ein krankes Kind natürlich trotzdem auf Trab - auch wenn es an sich pflegeleicht ist. Deshalb gibt es hier heute nur den kurzen Lagebericht und nicht die schöne Bastelei, die ich eigentlich mit den Wurzelkindern geplant hatte.
Aber aufgeschoben ist nicht aufgehoben und sobald hier wieder alle fit sind, holen wir das natürlich nach;)


Liebe Grüße und bleibt gesund,
Eure Frau Wurzelzwerg

Kommentare:

  1. Huhu!
    Hier ist jetzt das Mümmelchen voller Windpocken. War ja zu erwarten, nachdem die große Schwester es hatte. Wir machen es uns dann auch mal gemütlich. Gute Besserung an Euch!

    Lyn

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oweh - Gute Besserung an das Mümmelchen!
      Hier stecken sich die Kinder auch gerne reihum an.
      Vielen Dank für die Genesungswünsche, langsam scheint es bergauf zu gehen...

      Lg, Sonja

      Löschen