Samstag, 21. November 2015

Besuch zu später Stunde...

Die Weihnachtsmaus 

Die Weihnachtsmaus ist sonderbar -
sogar für die Gelehrten.
Denn einmal nur im ganzen Jahr
entdeckt man ihre Fährten.

Mit Fallen und mit Rattengift
kann man die Maus nicht fangen.
Sie ist, was diesen Punkt betrifft,
noch nie ins Garn gegangen.
Das ganze Jahr macht diese Maus
den Menschen keine Plage.
Doch plötzlich aus dem Loch heraus
kriecht sie am Weihnachtstage.

Zum Beispiel war vom Festgebäck,
das Mutter gut verborgen,
mit einem mal das Beste weg
am ersten Weihnachtsmorgen.

Da sagte jeder rundheraus:
Ich hab´ es nicht genommen!
Es war bestimmt die Weihnachtsmaus,
die über Nacht gekommen.

Ein andres Mal verschwand sogar
das Marzipan von Peter;
Was seltsam und erstaunlich war.
Denn niemand fand es später.

Der Christian rief rundheraus:
ich hab es nicht genommen!
Es war bestimmt die Weihnachtsmaus,
die über Nacht gekommen!

Ein drittes Mal verschwand vom Baum,
an dem die Kugeln hingen,
ein Weihnachtsmann aus Eierschaum
nebst andren leck`ren Dingen.

Die Nelly sagte rundheraus:
Ich habe nichts genommen!
Es war bestimmt die Weihnachtsmaus,
die über Nacht gekommen!

Und Ernst und Hans und der Papa,
die riefen: welche Plage!
Die böse Maus ist wieder da
und just am Feiertage!

Nur Mutter sprach kein Klagewort.
Sie sagte unumwunden:
Sind erst die Süßigkeiten fort,
ist auch die Maus verschwunden!

Und wirklich wahr: Die Maus blieb weg,
sobald der Baum geleert war,
sobald das letzte Festgebäck
gegessen und verzehrt war.

Sagt jemand nun, bei ihm zu Haus,
- bei Fränzchen oder Lieschen -
da gäb es keine Weihnachtsmaus,
dann zweifle ich ein bißchen!

Doch sag ich nichts, was jemand kränkt!
Das könnte euch so passen!
Was man von Weihnachtsmäusen denkt,
bleibt jedem überlassen.
 (James Krüss)

Kennt ihr auch die Weihnachtsmaus?
Die Wurzelkinder LIEBEN sie, seit sie das Gedicht von James Krüss das erste Mal gehört haben und konnten die Vorweihnachtszeit nun kaum erwarten, in der Hoffnung, dass sie dieses Jahr vielleicht auch bei uns in die Wurzelwerkstatt ziehen mag...
Und tatsächlich! Gestern Nacht hat sie sich hier heimlich einquartiert und gleich ihr Quartier bezogen - ein kleines Mauseloch im Wohnzimmer scheint ihr nun als Winter- und Weihnachtsresidenz zu dienen.
Ob sie hier wohl auch Unsinn macht? Zwei unserer frisch gebackenen Plätzchen hat sie sich ja schon geklaut - und "Huch!" am Nussteller scheint sie auch gewesen zu sein!!!
Die Kinder haben das Weihnachstmäuschen bereits fest in ihre Herzen geschlossen und so wird sie wohl auch fester Bestandteil unserer Advents- und Weihnachtsrituale werden und zum Beispiel bei unseren täglichen Adventsgeschichten begleiten...
Ob sie auch das ein oder andere Mal am Schulbrot des Wurzelbubs knabbert? Ob sie Wurzelbübchens Schuhe wirklich als Bettchen nutzen will, wie sie heute schon kess ankündigte? Oder ob sie gar zum Kuscheln nachts das Wurzelmädchen besucht?
Wir sind schon ganz gespannt!

Und hier ist unser neuer Mitbewohner - unsere Wurzelwerkstatts-Weihnachtsmaus (nach dem Strickmuster "Marisol the Knitted Mouse" von Rachel Borello Carroll)











Liebe Grüße von uns und unserer Weihnachtsmaus wünscht Euch,
Eure Frau Wurzelzwerg

Kommentare:

  1. Wie süß, die könnte bei uns auch unbehelligt wohnen...
    Annette

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bei uns lebt sie nicht ganz so unbehelligt - gerade muss das arme Tierchen mit den Wurzelkindern in der Ritterburg spielen... *lach*

      Löschen
  2. Ach wie niedlich. Ich liebe das Gedicht auch schon seit Kindertagen und kann es seither auswendig. In diesem Jahr wollte ich es das erste Mal meinen Kindern vortragen. Deine Idee die Maus bei euch einziehen zu lassen finde ich ganz wunderbar. LG Ramona

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Tu das unbedingt! Die Kinder werden es sicher auch lieben! Wie herrlich die Gespräche zwischen den Kindern seither waren: War das auch die Weihnachtsmaus? Gibt es sie bei uns auch? Zuuuuuu schön! Ich denke, die Maus wird uns allen hier auf jeden Fall noch sehr viel Freude bereiten ;)

      Löschen
  3. Wie wunderbar!! Ach, ist das eine schöne Idee!!!

    AntwortenLöschen